Unsere Arbeitsgruppe befasst sich mit der Erforschung, Entwicklung und klinischen Anwendung von künstlichen Organen für Organersatz und Unterstützungssysteme.

Schwerpunkte der Forschungstätigkeit im Bereich der künstlichen Organe liegen derzeit im Bereich des Einsatzes selbstlernender Systeme für die Diagnostik und Regelung von Herzunterstützungssystemen, extracorporaler Zirkulation und Blutreinigung, der individualisierten Modellbildung mit Bildrekonstruktion beispielsweise aus CT-Bildern, der Entwicklung von Scaffolds für bioartifizielle Organe und 3d-Druckverfahren für die Herstellung von Modellen spezifischer Trainingssituationen und Implantat-Prototypen.

Details der aktuellen Aktivitäten sind dem untenstehenden Jahresbericht zu entnehmen.

Für Rückfragen stehe ich gerne über die E-Mail-Adresse heinrich.schima(at)meduniwien.ac(dot)at zur Verfügung.

Prof. DI Dr. Heinrich Schima, Arbeitsgruppenleiter